Cairns

29Juli2013

So, jetzt sind wir seit fast zwei Wochen in Cairns.
Zuerst einmal: die Bedbugs und die Sandflies sind wir losgeworden!! Freu!! Das war aber auch ein Kampf! Zwei Tage haben wir alles was wir besitzen, Taschen, Klamotten, Schuhe sogar Portemonaie, mit heißem Wasser gewaschen.
Danach ging es nach Magnetic Island. Dort konnten wir alles mögliche an Tiere halten; Koala, Krokodil, Schlangen, Schildkröten...
Mit einem kurzen Stop in Mission Beach, sind wir in Cairns angekommen. Beim tauchen haben wir einen Hai gesehen und Buckelwale. Allerdings haben wir feststellen müssen, dass wir nicht seetauglich sind, uns wurde übel:( Dies hat unsere Laune etwas vermiest und wir konnten den Ausflug nicht ganz so genießen.
Jetzt relaxen wir hier noch weitere zwei Wochen (ohne Strand aber dafür mit gutem Wetter), bevor es weiter nach Darwin geht.

Unsere Abenteuer

10Juli2013

Halli Hallo
Ja, wir haben wirklich lange nichts mehr geschrieben.... :)
Vor ca. 2 Monate hatten wir Coffs Harbour verlassen und sind nach Yamba gefahren. In Yamba ist der Hund begraben, nicht mal einen richtigen Supermarkt hat Yamba; dafür aber wunderschöne Strände, die echt komische Namen haben. Ein Strand heißt 'Pippi Beach' ;) hier waren wir auch Surfen, was mega toll war. Danach waren wir mit Shane, unserem Surflehrer, noch Klippenspringen. Also Yamba hat sich wirklich gelohnt!
Nach Yamba ging es nach Byron Bay und Nimbin. Byron Bay ist ein Hippie-Dorf! Die Leute dort sind sowas von relaxt, da kommt keine Hektik auf :) Unser nächster Halt war dann Surfers Paradise, wo wir Australiens Nachtleben ausprobiert hatten. Das komische: die Party fing schon um 18 Uhr an... Und um Mitternacht waren wir bereits in ca. 6 Clubs und total müde... Dennoch hatten wir wirklich Spass in Surfers Paradise. Nach Surfers waren wir für 2 Nächte in Brisbane. So schön die vorherigen Städte waren, so unschön war Brisbane. Vor allem unser Hostel. Da das Hostel bald schließt, wurde auf die Sauberkeit und die Hygiene nicht mehr geachtet! Die Toiletten und Duschen- ohne Worte!!!! Daher waren wir ganz froh, dass es weiter nach Rainbow Beach ging, wo wir die Fraser Island Tour gemacht haben. Wir sind drei Tage auf Fraser gewesen, mit eine 4 x 4 (so eine Art Jeep) am Strand gefahren, haben Dingos gesehen (auf Fraser sollen die letzten reinrassigen Dingos geben) und waren Campen. Zurück in Rainbow Beach durften wir dann für freie Unterkunft im Hostel arbeiten. Wir mussten vier Tage die Woche, pro Tag 2,5 h arbeiten- genau, wir hatten eine 10 Stunden Woche :) die restliche Zeit haben wir - wenn das Wetter gut war- entweder am Strand gechillt, am Pool gelegen oder, unser neuestes Hobby, Karaoke gesungen :) Man muss sagen in Rainbow Beach gibt es nichts! Der nächste normale Supermarkt ist ca. 20 Minuten mit dem Auto entfernt, es gibt dort nur eine handvoll Geschäfte, die sich nicht wirklich an ihre Öffnungszeiten halten, aber wir hatten wirklich Spass dort! Nicht zuletzt wegen unseren tollen Kollegen: die Franzosen Arnaud, Lucie, Pierre, der Italiener Simone, der Ire Jimmy und nicht zu vergessen unsere Deutschen Buddys Erik und Ines (übrigens reisen wir seit Coffs Harbour in einer Vierer Gruppe mit Ines und Sabrina weiter).
Der Abschied letzte Woche war daher auch wirklich schwer :( aber irgendwann mussten wir ja weiterreisen. Letzte Woche waren wir dann in Agnes Water, wo wir Scooteroo gefahren sind. Das war so fantastisch!!! Wir sind mit Motorrädern gefahren und haben richtig viele Kängurus am Straßenrand gesehen. Am gleichen Abend ging es dann mit dem Übernachtbus nach Airley Beach, wo wir die letzten Tage auf einem Segelboot verbracht haben und uns die Whitsundays angeschaut haben, inklusive tauchen und schnorcheln. Wir haben dabei einige bunte Fische gesehen, einen Rochen und sind sogar 10 Minuten mit einer Schildkröte geschwommen :) Die Whitsundays waren schon toll!! Das einzige 'Schlechte' an der Sache ist, das es auf dem Boot wohl Bettwanzen gab und wir nun ein ziemliches Bettwanzen Problem haben. Diese Viecher haben uns ohne Ende gebissen und anscheinend hat das Waschen gestern im Hostel auch nichts gebracht, da wir diese Ekelviecher wohl immer noch in den Taschen etc haben :( wir sind gerade auf dem Weg nach Townsville, wo wir zu den Magnetic Island fahren wollen, und hoffen dass wir dort irgendwie diese Bedbucks loswerden!!!
Drückt uns also die Daumen :)
Sandra und Dounia


20130710-113028.jpg

20130710-113055.jpg

20130710-113139.jpg

20130710-113214.jpg

20130710-113235.jpg

20130710-113245.jpg

20130710-113301.jpg

20130710-113319.jpg

20130710-113329.jpg

20130710-113341.jpg

Das Hoey Moey und unsere ersten Jobs

05Mai2013

Nachdem unser erstes Hostel in Coffs Harbour schrecklich war, sind wir uns Hiey Moey umgezogen. Hier ist es viel schöner, denn der Strand ist vor der Tür und jeden Dienstag gibt es Steak mit Pommes und Cola für "nur" 6 $. Lecker! Außerdem sind hier noch andere nette Backpacker mit denen zum Beispiel zusammen kochen. Mittwoch und Donnerstag haben wir auf zwei Blaubeer-Farmen gearbeitet, wo wir den lieben langen Tag Blaubeeren gepflückt und heimlich gegessen haben :) Die Farmer am Mittwoch waren ziemlich streng und kleinlich und haben uns richtig getrietzt. Die Farmer am Donnerstag waren richtig nett. Haben sogar mehr Geld bekommen, weil wir gut gearbeitet haben :) bleiben wohl noch etwas hier, weil es uns hier so gut gefällt und wir evtl. nächste Woche nochmal arbeiten können. Ansonsten chillen wir viel und genießen die Sonne und die Einsamkeit. Cheers

Die ersten Tage in Coffs Harbour

28April2013

Ca. sechs Stunden Fahrt- Ankunft in Coffs Harbour: 4 Uhr morgens! Wir haben unser eigenes Zimmer, doch das Hostel ist der Horror! Dreck überall, es riecht komisch, die Toiletten wurden nicht einmal sauber gemacht seit wir hier sind, im Kühlschrank entwickelt sich eine neue Spezies und Männer gehen in die Frauendusche um sich zu waschen, aber der Rezeptionist war süß!! ;)
Nachdem wir Coffs Harbour erkundet haben, sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass hier nichts los ist! Vor lauter Langeweile haben wir uns auf eine Expeditionstour in die Supermärkte begeben. Nun kennen wir das komplette Sortiment.
Morgen geht es in ein anderes Hostel und hoffen, dass es dort besser ist und wir die Woche einen Job kriegen.
Cheers
Dounia und Sandra

20130428-161055.jpg

20130428-161118.jpg

20130428-161155.jpg

20130428-161232.jpg

20130428-161213.jpg

20130428-161308.jpg

20130428-161434.jpg

20130428-161400.jpg

Newcastle

28April2013

Nach drei Stunden fahrt, sind wir abends um 21 Uhr in Newcastle angekommen. Leider hat sich heraus gestellt, dass unser Hotel am Ende der Welt ist (in Wallsend= für uns Worldsend!!).
Am nächsten Tag haben wir eine wirklich nette italienische Familie kennengelernt (und dafür mussten wir extra nach Australien fliegen :)), die uns Newcastle gezeigt haben. Was uns zuerst auffällt, es ist günstiger als Sydney! Wir bekamen ein kostenloses Frühstück, ein kostenloses Dinner, haben noch mehr Koalas und Kängeruhs gesehen, waren am Strand und haben ein BBQ im Park gehabt. Nebenbei konnten wir unser Englisch verbessern. Und Abends gab es dann BBT auf englisch :)
Da unser Bus am Freitag nach Coffs Harbour gegen 21 Uhr fuhr, haben wir 5 Stunden am Park verbracht. Als es dunkel wurde (und hier wird es kurz nach 17 Uhr dunkel und es ist dann stockdüster!!!!) haben wir Decken-ein Dank an Quantas :)- und Schlafsack ausgepackt und uns wie Penner gefühlt. Wir worden gefragt, ob wir ok wären, aber keiner hat uns n Dollar gegeben.
Thank you to family Rossi- we will never forget u
:)

20130428-160030.jpg

20130428-160049.jpg

20130428-160109.jpg

20130428-160131.jpg

Homeless?

22April2013

Halli Hallo
Heute haben wir unseren Bus für morgen gebucht - es geht ab nach Newcastle yeah ;) und das Beste daran,wir haben morgen bis Freitag ein Hotelzimmer! Nur füruns alleine, ohne irgendwelche Fremden, die sich im Zimmer ausbreiten. Allerdings gibt es auch n Nachteil: Momentan sind wir ab Freitag obdachlos, denn in ganz Newcastle gibt es nicht ein einziges freies Zimmer, nur welche für 1000 Euro die Nacht. Naja haben uns gerade für Couch Surfing beworben und hoffen nun, dass sich jm erbarmt und uns aufnimmt. :) Mal schauen...
Wir knuddeln euch :)

Blue Mountains

21April2013

Sechs Uhr morgens und der Wecker klingelt. Auf zu den Blue Mountains. Nachdem wir uns kurz aufgeregt haben, dass die Küche abgeschlossen war und unser Proviant im Kühlschrank lag, ging es raus in den Regen. Ein Tourbus hat uns abgeholt und erstmal zu einem Wikdlifepark gefahren. So wir Kängurus und Koalas streicheln durften.

Weiter ging es zu den Blue Mountauns mit ihren "Three sisters". Die wir aber auf Grund eines sehr starken Nebels nur erahnen konnten. Völlig durchnässt ging es dann in den Regenwald. Wo selbst die Tiere sich vor dem grässlichen Wetter versteckten. Zu guter letzt durften wir noch eine ganze Stunde auf nem Schiff frieren, bevor es nach Hause ging. Fazit: Obwohl es windig, nass und kalt war, hatten wir einen schönen und unvergesslichen Tag.

20130421-211336.jpg

20130421-211309.jpg

20130421-211404.jpg

20130421-211353.jpg

20130421-211434.jpg

20130421-211457.jpg

Einleben in Sydney

19April2013

Langsam gewöhnen wir uns an unser katastrophales 8er-Zimmer :) Wir waren an der Oper und an der Harbour Bridge. Außerdem sind wir zum berühmten Bondi Beach gefahren, wo sich viele Surfer treffen. Die Busfahrt zurück war sehr lustig, weil der Busfahrer von uns so abgelenkt war, dass er tatsächlich den falschen Weg genommen hat. Gott sei Dank fiel es ihm früh genug auf, sodass er rückwärts wieder raus fahren konnte. Heute waren wir im Australian Museum und haben uns die Vielfalt der Tierwelt Australiens angeguckt. Dabei auch die gefährlichen Tiere begutachtet. Morgen gehts in die Blues Montags.
Danach haben wir auf jeden Fall viel zu berichten uns Bilder zu zeigen. Gute Nacht:)

20130419-222125.jpg

20130419-222140.jpg

20130419-222149.jpg

20130419-222105.jpg

20130419-222034.jpg

20130419-222200.jpg

20130419-222048.jpg

Erste Tage in Sydney

18April2013

Also Leute, unser letzter Eintrag ist länger her. Hier ist es etwas schwerer mit dem Internet, deswegen hat es etwas gedauert. So ist es uns in den letzten Tagen ergangen: unser Flug war ziemlich angenehm. Wir hatten wieder vier Sitzplätze für uns :) knapp acht Stunde ging er, da wir aber lieber Filme geguckt haben, haben wir vielleicht zwei Stunden geschlafen. Vom Flughafen wurden wir Gott sei Dank abgeholt. Völlig übermüdet freuten wir uns auf unser Bett, konnten aber erst zwei Stunden später einchecken. Naja, war ok. Der Schock kam dann als wir ins Zimmer kamen. Vier Hochbetten in katastrophalem Zustand. Keine Treppe zum oberen Bett. Die Betten wackeln; auch wenn sich der im Nachbarbett bewegt. Und Platz ist auch kaum. Danach waren wir dann auch nicht mehr müde. Haben uns erstmal die Gegend geguckt und danach zwei Stunden geschlafen. Die Leute im Hostel sind in Ordnung. Teilweise ziemlich jung und viele Deutsche. Die erste Nacht war nicht so toll, weil die Spanier in unserem Zimmer immer wieder Licht angemacht haben und gequatscht haben. Sydney gefällt uns nicht so gut. Ist ziemlich groß und voll. Jobs kriegt man hier wohl auch schwer, wie uns andere sagten. Außerdem ist das Essen wahnsinnig teuer. Als Backpacker musst du hier echt drauf achten, was du kaufst, damit du mit deinem Geld auskommst. In unserem aktuellen Hostel haben wir Frühstück, das besteht aber nur aus Toast, Marmelade, Erdnussbutter und Cornflakes. Naja, haben wir uns zumindest das Frühstück gespart. Eigentlich hätten wir schon nen Job gehabt, hat sich aber rausgestellt, dass wir den erst frühstens in drei Wochen kriegen können und solange wollen wir nicht in Sydney bleiben. Also reisen wir am Dienstag weiter. Wahrscheinlich wird es Newcastle werden. Wir hoffen, dass es dort nicht so voll ist und wir nen Job für ein paar Tage bekommen. Im Moment ist alles noch ziemlich ungewohnt, man hat kaum Rückzugsmöglichkeiten und Ruhe, aber wir hoffen, dass sich das bald ändert. Fotos haben wir leider grad keine, weil mir vom Handy schreiben. Beim nächsten Mal vielleicht wieder. Schöne Grüße von der anderen Seite der Welt.

Durian

15April2013

Kurz vor dem Abflug sind wir noch mutig geworden: Nachdem wir in Singapur keine Durian Frucht gefunden hatten, haben wir uns hier am Flughafen ein Duriancake gekauft. Geschmack: Argh Kotz Eklig!!! Überhaupt nicht unser Geschmack, und der Geruch- unausstehlich!!
Sandra findet, dass diese Frucht ein wenig nach Zwiebeln geschmeckt hat.
Allerdings sind wir beide und einig: für uns ist diese DurianFrucht nichts!!
Direkt ein Pfefferminz Bonbon genommen, doch der Geschmack ist immer noch da :(
Liebe Grüße :)


20130415-172548.jpg

20130415-172558.jpg
Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.